Bar Box 20'


Performance / Interaktive Installation
6 Stunden / Draussen
Museum für Gegenwartskunst, Basel, 2009


Die Bar Box 20`erweckt den Eindruck einer vollautomatischen Bar. Sie bedient sich dabei dem standardisierten Verhalten eines Automatenablaufs: Bestellungsentgegennahme (Eingabeaktion), Geldeinwurf (Übergangsaktion), Warenausgabe (Ausgabeaktion).
Der Besucher kann auf gewohnte Art und Weise ein Getränk beim virtuellen Barpersonal bestellen. Die eigentlich dahinter stehende Performance wird von je zwei Personen hinter jedem Monitor ausgeführt. Die Bestellung wird verarbeitet, indem also die eine Person den Besucher mit genormten Sätzen durch die Bestellung führt und die andere den entsprechenden Betrag kassiert, sowie das Getränk zubereitet. Unterhalb des Monitors befindet sich ein Schublade (Ausgabefach), welche sich bei der Bestellung öffnet. Dort wird mit Bargeld bezahlt und anschliessend erhält man seine Bestellung «ausgehändigt».Der Gast nimmt von aussen einen vermeintlich vollautomatischen Ablauf wahr.




Fotos: Malcom MarescoFotos: Malcom Maresco