Standby Me, Brenda


Multimediale Installation in einem atmosphärischen Raum / ein Song / ein Video / ein automatisierte Controller / ein Goldfisch im Glas / Molton Leinwand / 3 Glühbirnen

Zusammenarbeit mit Elia Rediger
Einzelausstellung bei deuxpiece, Basel, 2012


Song by: Elia Rediger, 2012
Saaltext (download): Alexandra Stähli, 2012



Video documentation (4`27") at deuxpiece, Basel, 2012

Installation view at deuxpiece, Basel, 2012

     Installation view at deuxpiece, Basel, 2012

Installation view at deuxpiece, Basel, 2012

Installation view at deuxpiece, Basel, 2012

Die Installation "Standby Me, Brenda" thematisiert mit Kommunikationsformen, wie wir sie in unserer medial geprägten Gesellschaft vorfinden. Ausgehend von unserem persönlichen Umgang mit Medien war die emotionale Bereitschaft, die uns diese Medien zu vermitteln scheinen der Schwerpunkt. Der Fernseher und die Musik stehen zentrale Stellvertreter für das mediale Andere, das in unserer Wahrnehmung personifiziert wird.
Der bespielbare Ausstellungsraum ist durch ein eierschalen farbener Molton, gespannt zwischen Holzlatten, auf das Notwendige verkleinert. In der neuen Mitte des Raumes steht ein Tisch und darauf ein Goldfischglas mit einem Fisch. Von der Decke hängen in regelmässigen Abständen insgesamt drei lose Glühbirnen, die durch eine Zeitschaltuhr automatisch alle 10 Minuten für die Dauer des gespielten Musikstücks gedimmt werden.
Das speziell für diese Ausstellung komponierte Musikstück Your Friends, gesungen von Elia Rediger, ist zwischen zwei Stereoboxen zu geniessen. Dieses endet in den Worten "We are your friends you will never be alone again", die stark von Justice VS. Simian beeinflusst sind. Links neben dem Eingang stand auf einer Kommode, die zum Inventar von deuxpiece zählt, ein Fernseher der in kurzen, Portrait ähnlichen Bildern Personen aus Fernsehserien vorführt. Diese Intros erfüllen den Zweck, möglichst schnell ein Bild von der jeweiligen Person zu schaffen und sie uns dadurch näher zu bringen. Durch dass die Sequenzen rückwärts gespielt werden, bewegen sich die Darsteller von uns weg, und das freundliche Lächeln wird fallengelassen.

Von langsamem, mühseligem Klettern bis hin zu einer rasanten wellenförmigen Choreographie sind die Regler eines Mischpultes nur ästhetischer Funktion zugeordnet. Dieses steht schräg an die Wand angelehnt am Boden und ist von der Position zwischen den Musikboxen gut ersichtlich. Das Zusammenspiel von Musikstück und dem wellenförmigen Tanz ist rein illusorischer Natur.